-Dokumentation-

 

Die Denkmalpflege beginnt dort, wo nur wenige über einen handwerklichen Akt nachdenkt.

 

Die ersten Schritte sind die Dokumentation, welche sich meistens im verborgenem abspielt, d.h. dass im Vorfeld Untersuchungen und sog. Sichtungen vorgenommen werden. Mit oder ohne Eingriffe in die Bausubstanz.

Bestandsaufnahmen und Zustandsbeschreibungen, leiten anschließend die Konservierung, Restaurierung oder die Rekonstruktion ein.

 

Ohne umfassende Dokumentation, vor Baumaßnahmen, von den historischen Arbeitstechniken und den alten Malgründen oder Farbfassungen, geht uns vieles von Architekturoberflächen und Baukulturgut unwiederbringlich verloren.

 

Also Vorsicht und Augen auf, wenn man den Hammer schwingt!

 

Umfassende Dokumentationen im Vorfeld, als Zustandsbeschreibung und Bestandsaufnahme- sowie eine Baustellen- und arbeitsbegleitende Dokumentation, erstellt -maler warnberg- als archivierbares Material.

Dieses dient dazu, dass weitere Gererationen eine Grundlage für handwerkliche Techniken haben und weitere Bausünden durch Unwissenheit an Denkmalen vermieden werden.

 

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie uns gerne!

 

Wir vermitteln Ihnen auch zu anderen Gewerken und Fachdisziplinen, mit denen wir eng zusammen Arbeiten.

 

Es würde mich freuen von Ihnen zu hören.

 

Mit handwerklichem Gruß,

Jörn Warnberg

 

Qualität ist kein Zufall!

maler warnberg
Jörn Warnberg

Trendelburger Weg 36
34385 Helmarshausen

info(at)maler-warnberg.de
Tel.:   05672 2118

Hdy.:  0172 5768849

 

 

Zentralregister für Handwerksbetriebe in der Restaurierung & Denkmalpflege

Plakette Messing Kunden Geschenk Treue Fachwerk maler warnberg
Fachwerk vom Fachgewerk

Unsere Arbeit in der Fachwerkinstandsetzung kann sich sehen lassen!

 

Als Qualitätssiegel haben wir uns etwas elegantes einfallen lassen, was als aufgeschraubte Plakette Ihr Schmuckstück ziert, wenn Sie uns Ihre Zusage geben.

 

Geben Sie uns bescheid,

wenn Sie auch eine an          Ihrem Häuschen haben möchten.